Kinderkrippe Damaskus: Verpflegung & Zuneigung

Mit Liebe und Fürsorge werden seit mehreren Jahren sudanesische Flüchtlingskinder in einer Kinderkrippe der Franziskanerinnen in der syrischen Hauptstadt Damaskus betreut. Aufgrund des Bürgerkriegs in Syrien und den vielen Inlandsflüchtlingen, werden inzwischen auch syrische Kinder in der Einrichtung aufgenommen.

Zielgruppe der Kinderkrippe sind die vielen Kriegsflüchtlinge aus dem Sudan, die sich in Damaskus aufhalten. Die meisten von ihnen arbeiten den ganzen Tag, um überleben zu können. Während dieser Zeit gibt es niemanden, der sich um ihre Kinder kümmert.

Damit diese nicht sich selbst überlassen sind, gründete der Orden der Franziskanerinnen unter der Schirmherrschaft der Caritas eine Kinderkrippe für Kinder im Alter von zwei bis fünf Jahren. Viele der Kinder sind bei ihrer Aufnahme mangel- oder unterernährt und benötigen dringend medizinische Behandlung, die durch einen Kinderarzt gewährleistet wird.

In der Kinderkrippe werden die Kinder mit viel Liebe und Fürsorge betreut und versorgt, während die Eltern arbeiten. Augrund des Bürgerkrieges hat sich die Zahl der Kinder auf rund 30 verringert, ansonsten kann die Einrichtung glücklicherweise wie bisher weitergeführt werden. Allerdings benötigen wir dringend finanzielle Mittel, um die Versorgung der Kinder mit Essen, medizinischer Hilfe und Unterrichtsmaterialien sicherzustellen.

Ihre Hilfe im Kampf gegen den Hunger

Mit Ihrer Patenschaft helfen Sie mit, Hunger und Unterernährung in den ärmsten Regionen der Welt zu bekämpfen!

Ein Projekt der Caritas Salzburg.